REZEPT DES MONATS

 

Zum guten Leben gehört gutes Essen, finden wir. Deshalb präsentieren wir hier das Rezept des Monats aus dem aktuellen Freiburger Marktkalender.

 

An jedem Werktag – bei Wetter und Wind – findet rund um das Münster der große Markt mit mehr als 150 Ständen statt. Vier Freiburger, die ihren Münstermarkt lieben und schätzen, haben sich für eine Hommage an diesen schönsten aller Freiburger Märkte zusammengeschlossen: Der Illustrator Matthias Wieber, der Grafiker Wolfgang Wick und Hans-Albert Stechl, der sich mit seiner Kochkolumne »Stechls Standgericht« in der Badischen Zeitung einen Namen gemacht hat. Der neue Freiburger Marktkalender für 2023 ist da …

 

Freiburger
Marktkalender:
einfach online
bestellen!

 

Der Freiburger Marktkalender bringt mit stimmungsvollen Fotos und frischen Illustrationen von Matthias Wieber die Atmosphäre des Marktgeschehens nach Hause. Zu jedem Monatsblatt gibt es ein saisonal fein abgestimmtes Gericht. Gerne raffiniert, aber immer einfach nachzukochen.

 

Kostenloser Download von Marktkalender-Rezepten auch in Englisch und Französisch.  |  Freiburger Marktkalender

 

 

 

    

 

New York Cheesecake

 

Wer in Berlin oder anderen größeren Städten durch die angesagten Cafés zieht, hat den Eindruck, dass ohne Cheesecake (Käsekuchen — sorry, liebe Fans des ­Freiburger Münstermarktes — war vorvorgestern!) gar nichts mehr geht.

 

 

Der Kuchen muss für einige Stunden in den Kühlschrank, am besten gleich über Nacht. Man bäckt ihn also sinnvollerweise am Vortag.

Boden: Butter- oder Haferkekse, eine halbe-halbe Mischung mit Spekulatius schmeckt auch sehr gut, in einer Schüssel fein zerbröseln. Ganz so fein wie Semmelbrösel muss es nicht sein, grobe Brocken sollten aber vermieden werden. Butter schmelzen, zu den Bröseln geben und gut vermengen.

Backform mit Backpapier auslegen, den Rand leicht einfetten. Die Butter-Brösel- Mischung gleichmäßig auf dem Boden verteilen und mit dem Rücken eines Suppenlöffels fest und glatt andrücken. Zum Vorbacken die Form für zehn Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen (Unter- und Oberhitze, mittlere Einschubleiste) schieben. Form herausnehmen und abkühlen lassen, bis sie nur noch handwarm ist.

In dieser Zeit die Cheesecake-Masse zubereiten: Frischkäse, Quark, Schmand und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Beseneinsatz ein paar Minuten rühren, bis sich alles gut miteinander verbunden hat. Eier, flüssige Sahne, Zitronensaft dazugeben und kurz weiterrühren. Keine zu schnelle ­Stufe, sondern nur die mittlere Geschwindigkeit einschalten. Die Masse soll zwar gut vermengt und glatt, aber nicht schaumig aufgeschlagen sein.

Masse in die Backform gießen und, falls nötig, mit einem Teigschaber gleichmäßig verteilen. In dem nach wie vor 180 Grad heißen Backofen eine gute Stunde backen. Der Kuchen ist fertig, wenn sich die Käsemasse am Rand leicht braun färbt. Aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und ein paar Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Den Kuchen 20 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und mit Salzkaramell verzieren. Für den Karamell Zucker und Wasser in einen Topf geben und so lange vorsichtig erhitzen, bis der Zucker schmilzt und eine gold­braune Farbe annimmt. Butter und Salz dazugeben und weiter köcheln. Sahne hineinrühren und so lange weiter erhitzen, bis sich eine geschmeidige Konsistenz – nicht zu flüssig, nicht zu dick – ergibt. Karamell locker kreisförmig über den Kuchen verteilen und servieren.

 

 

Weinempfehlung

Dieser Muskateller erfüllt alle Anforderungen an einen klassischen Dessertwein: Süße, Säure und Aroma. Weingut Josef Simon: Muskateller Beerenauslese. Die fruchtigen Aromen des Muskatellers ergänzen das Gebäck perfekt. Nase: intensive Frucht mit Muskat, Honig, Ananas. Gaumen: süßer Auftakt, exotische Früchte, kandierte Ananas,

schönes Süße-Säure-Spiel.

 

 

Einkaufszettel für eine Backform mit ca. 26 Zentimetern Durchmesser, ergibt zwölf Kuchenstücke

 

Boden: 120 Gramm Butter- oder Haferkekse, 120 Gramm Spekulatius, 120 Gramm Butter.

 

Cheesecake-Masse: 500 Gramm Frischkäse (normale Fettstufe), 100 Gramm Magerquark, 200 Gramm Schmand, 150 Gramm Sahne, 180 Gramm Zucker, ein Tütchen Vanillezucker, zwei Eier, drei Esslöffel Zitronensaft.

 

Karamell: 150 Gramm Zucker, drei Esslöffel Wasser, 100 Gramm Butter, 100 Gramm Sahne, eine Prise Salz.

 

 

 

::::: WEBSITE :::::

 

Besuchen Sie den Freiburger Marktkalender auf www.freiburger-marktkalender.de

 

 

::::: BESTELLUNG :::::

 

Der neue Freiburger Marktkalender ist da: Sichern Sie sich Ihr Exemplar für 2023! Bei Interesse können Sie den Kalender direkt über Büro MAGENTA bestellen. Rufen Sie uns an 0761-288668 — oder schicken Sie uns Ihre Bestellung mit Ihren Kontaktdaten per Mail  |  post@buero-magenta.de  |  Wir berechnen pro Kalender € 19,90 (D) inklusiv Versand — Sie erhalten eine Rechnung.

 

Freiburger
Marktkalender:
einfach online
bestellen!

 

Rombach Verlag Freiburg

www.buchhandlung-rombach.de    |    Telefon 0800/222 422 488

€ 19,90 (D) im Buchhandel

 

 

Michael Spiegelhalter  |  Hans-Albert Stechl  |  Wolfgang Wick  |  Matthias Wieber

 

FREIBURGER MARKTKALENDER 2022

 

16 Blatt/32 Seiten, 12 Kochrezepte, 12 Rezeptkarten zum Ausschneiden, zahlreiche Farbfotos und Illustrationen

42 x 29,7 cm (B/H), solide Spiralbindung  |  Rombach Verlag Freiburg

ISBN 978-3-7930-9981-9

 

 

 

 

 

Freiburg Market Calendar

Download Recipe Cards

 

The creators and makers of the Freiburg Market Calendar belong to the large number of fans enjoying the market around the Freiburg Cathedral: Hans-Albert Stechl (chef), Wolfgang Wick (graphic designer) and Matthias Wieber (illustrator). It is the third year that their market calendar - already an institution in itself - is published. The recipes on the back of each calendar page match the season, all made of ingredients available on the market during the respective months: wild garlic pancake, May plaice, pizza with potatoes and ceps or apple & horseradish soup are on the agenda. The recipe cards with shopping list have been tried and tested.

And, as usual, the meals created by Hans-Albert Stechl can be cooked easily, as he stands for a “no-frills” cuisine.

 

 

 

 

 

Calendrier saisonnier du Marché de Fribourg

Télécharger les fiches de recette

 

Les inventeurs et créateurs du Calendrier saisonnier du Marché de Fribourg appartiennent aux nombreux adeptes du marché autour de la cathédrale de Fribourg: Albert Josef Schmidt (photographe), Hans-Albert Stechl (chef de cuisine), Wolfgang Wick (designer graphique) et Matthias Wieber (illustrateur). C’est déjà la troisième fois qu’on publie le calendrier saisonnier du marché qui est devenu une institution en soi. Les recettes au dos de chaque page de calendrier sont adaptées à la saison et préparées avec des ingrédients frais du marché: crêpes à l'ail des ours, plie au mois de mai, pizza aux cèpes et pommes de terre ou soupe de pommes au raifort figurent sur la liste. Les fiches de recette avec liste d’achats ont fait leurs preuves.

Et, comme toujours, les plats créés par Hans-Albert Stechl sont faciles à cuisiner, car sa cuisine est sans chichis.

 

J